Gemünden: Zeugen nach Zug-Schmierereien gesucht

Gestern Vormittag (7. Januar) haben bislang unbekannte Täter im Bahnhof Gemünden einen Zugwaggon auf einer Fläche von ca. 30 m² mit Graffiti beschmiert. Die Bundespolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Deutsche Bahn teilte der Bundespolizei gestern Mittag mit, dass ein in Gemünden abgestellter Zug mit Graffiti beschmiert wurde. Als Tatzeitraum wird die Zeit von 8 Uhr bis 12 Uhr angenommen. Mit der 30 m² großen Schmiererei haben die Täter einen Schaden von 1500 Euro verursacht. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und nimmt Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen unter der 0931 322 59 100 entgegen.

Die Bundespolizeiinspektion Würzburg ist eine von 10 Bundespolizeiinspektionen der Bundespolizeidirektion München. Ihr örtlicher Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf ganz Unterfranken und Teile Oberfrankens. Der Inspektion Würzburg angegliedert sind die Bundespolizeireviere Aschaffenburg und Bamberg. Die Kernkompetenzen der Bundespolizeiinspektion Würzburg liegen in der Gewährleistung der Sicherheit der Benutzer der Bahn und der Bahnanlagen, sowie in der Fahndung auf Bahnanlagen zur Bekämpfung der unerlaubten Migration.