Glück im Unglück bei Unfall auf der A 3

Glück im Unglück. Bei einem Unfall und einem Folgeunfall am Stauende sind am Dienstagabend auf der A3 drei Personen leicht verletzt worden. Insgesamt waren drei Lkws und ein Sprinter an dem Geschehen beteiligt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Rottendorf in Richtung Nürnberg. Ein Sattelzug stand wegen einer Reifenpanne auf dem Seitenstreifen. Der Fahrer eines Sprinters sah dies verspätet und fuhr ungebremst seitlich gegen den Auflieger. In der Folge war die Fahrspur gesperrt. Am Ende des Rückstaus ereignete sich gegen 19.00 Uhr der zweite Unfall. Der Fahrer eines 40-Tonners konnte den Zusammenstoß mit einem 7,5-Tonner nicht verhindern. Der Unfallverursacher kam mit dem Schrecken davon. Die beiden 63-jährigen Insassen und der Sprinterfahrer, erlitten nur leichte Verletzungen