Großbardorf feiert Schützenfest in Cham

Der Aufsteiger aus Cham hat gegen den TSV Großbardorf die dritte Heimniederlage der laufenden Bayernliga-Saison kassiert und die war unterm Strich auch verdient. Zwar gingen die Hausherren nach Foul an Johannes Bierlmeier durch einen verwandelten Strafstoß von Friedrich Lieder mit 1:0 in Führung (2.). Aber die Gäste aus dem Grabfeld zeigten sich effektiv und erfahren, steckten den Rückstand problemlos weg und konnten die Partie binnen neun Minuten in einen 3:1-Vorsprung durch Treffer von Simon Snaschel (10.), Christoph Rützel (16.) und Lukas Dinkel (19.) drehen. Immerhin konnte Lieder wieder vom Punkt nach Handspiel noch vor dem Seitenwechsel auf 2:3 verkürzen (30.).

Nach der Pause waren die Chamer besser disponiert, hatten 20 ganz starke Minuten und vergaben in dieser Phase gute Ausgleichschancen. Die Grabfeld-Gallier zeigten sich abgebrüht, setzten einen Konter durch Dinkel zum 2:4 und damit war die Messe gelesen (72.). Großbardorf war nun effektiv und erzielte noch zwei weitere Treffer durch André Rieß (75.) und Benjamin Kaufmann (79.).

TSV Großbardorf: Julian Schneider, Ronny Mangold (88. Marcel Hölderle), Benjamin Kaufmann, Xaver Müller, Moriz Heusinger, Markus Kirchner, Lukas Dinkel, Christoph Rützel, Stefan Piecha, Lukas Illig (59. André Rieß), Simon Snaschel (81. Adrian Reith) – Trainer: André Betz

Tore: 1:0 Friedrich Lieder (2.), 1:1 Simon Snaschel (10.), 1:2 Christoph Rützel (16.), 1:3 Lukas Dinkel (19.), 2:3 Friedrich Lieder (30.), 2:4 Simon Snaschel (72.), 2:5 André Rieß (75.), 2:6 Stefan Piecha (79.)

(Quelle: www.fupa.net)