Großeinsatz in Zellingen – Mann ohne Fahrerlaubnis flüchtet nach Unfall vor Polizei

In der Nacht von Freitag auf Samstag hat sich ein schwerer Unfall mit Fahrerflucht zwischen Zellingen und Billingshausen im Landkreis Main-Spessart ereignet. Gegen 22.30 Uhr ist ein 39-Jähriger aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und im Straßengraben gelandet. Der Fahrer prallte dabei mit seinem Renault gegen ein Entwässerungs-Rohr. Das Auto wurde anschließend 27 Meter weiter in ein Waldstück geschleudert. Der Fahrer flüchtete allerdings, noch bevor die Polizei eintraf. Wegen des schweren Unfalls wurde eine großräumige Suchaktion ausgelöst. Die Partnerin des Fahrers teilte der Polizei später mit, dass sich der Mann zur Behandlung im Klinikum Main-Spessart in Lohr befindet. Es stellte sich heraus, dass der 39-Jährige ohne gültigen Führerschein gefahren ist.