Handball-Bayernliga: HSV Bergtheim gegen Aufsteiger Stadeln

Mit dem MTV Stadeln kommt ein Aufsteiger nach Bergtheim, der sich als Tabellenzweiter der Landesliga-Nord in der Quali gegen Vaterstetten durchsetzen konnte. Einer deutlichen Niederlage in Bayreuth folgte letzte Woche ein Sieg gegen Mintraching und so steht man punktgleich mit 2:2 hinter dem HSV.

Die HSV-Damen haben nach ihrem eindrucksvollen Ergebnis in Ingolstadt viel Selbstvertrauen getankt und wollen nun auch daheim mit Einsatzwillen und Spielfreude glänzen. „Wir mögen vielleicht aktuell keinen Topstar besitzen, dafür hat die Mannschaft einen enormen Teamgeist entwickelt und das mag der Schlüssel sein, erfolgreich zu agieren“. Trainer Moritz Kreisel, in dieser Saison sicher nicht zu beneiden, setzt auf sein Kollektiv und weiß, dass man damit außergewöhnliches leisten kann.

Kreisel kann auf die Mannschaft der Vorwoche zurück greifen, Anna Zimmer sollte nach längerer Pause wieder dabei sein und auch die erfahrene Michaela Lehnert ist eine weitere Option. Anpfiff ist am Samstag um 18 Uhr in der Willi-Sauer-Halle in Bergtheim.