Hart umkämpfte Platzierungen für Laurin Heinrich im Porsche Supercup und Carrera Cup Deutschland

Die letzten drei  Wochenenden brachten dem jungen Rennfahrer aus Würzburg nach spannungsreichen Rennen wertvolle Platzierungen sowohl im Porsche Carrera Cup Deutschland als auch im Mobil1 Supercup ein.

Nach einem zweiten und einem vierten Platz im Rahmenprogramm der DTM in Monza liegt Laurin Heinrich in der Gesamtwertung des Carrera Cup Deutschland auf dem zweiten Rang. Noch deutlich härter ging es im Supercup zu.

Der Lauf anlässlich des Grand Prix der Steiermark in Spielberg sah Heinrich in aussichtsreicher Position, als ihm ein Konkurrent beim Versuch eines Überholmanövers unsanft in die Seite des Porsche GT3 Cup fuhr, so dass der schließlich erreichte achte Platz angesichts des beschädigten Fahrzeugs noch als glückliches Ergebnis anzusehen ist.

Ein knallhartes Rennen im Rahmen des österreichischen Grand Prix eine Woche später sah Laurin am Ende auf dem vierten Rang. In dem von mehreren Safety-Car-Phasen verzögerten Rennablauf lieferte er sich über die gesamte Distanz packende Zweikämpfe mit Larry ten Voorde, Ayhancan Güven und Florian Latorre und konnte sich bis ins Ziel auf dem vierten Platz hinter Evans, Pereira und ten Voorde behaupten.