Hohe Auszeichnung für Würzburger Mediziner

Der 61-Jährige Prof. Christian P. Speer erhält dieses Jahr den „Maternite´ Prize 2014“ von der European Association of Perinatal Medicine (EAPM). Das teilt die Uniklinik Würzburg mit. Diese Auszeichnung ist der international wichtigste Preis in der Früh- und Neugeborenenmedizin.
Christian Speer, Direktor der Würzburger Universitäts-Kinderklinik,   ist der erste deutsche Maternite` Preisträger. Die Jury würdigte zum einen seine bedeutenden Erkenntnisse zum Entzündungsmechanismus von Lungenentzündungen.  Außerdem honorierte sie seine Arbeit zum Verhindern von Lungenversagen bei Frühgeburten. Dies sei laut Jury einer der größten Erfolge in der Neugeborenenmedizin. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert.