Hokuspokus aufgedeckt – Zwei angebliche Wunderheilerinnen festgenommen

Am Freitagnachmittag wurden in Bad Neustadt an der Saale im Landkreis Rhön-Grabfeld zwei Betrügerinnen festgenommen. Sie wurden als falsche Wunderheilerinnen überführt, nachdem eine 64-Jährige diese wiedererkannt hat und die Polizei gerufen hat. Ihre Schwester wurde im vergangenen September um mehrere Tausend Euro betrogen. Für eine wundersame Geldsegung sollte die damalige Geschädigte mehrere Tausend Euro in Zeitungspapier einwickeln und den fremden Frauen kurz überlassen. Nach dem Prozedere merkte das Opfer, dass die Ersparnisse aus dem Zeitungsbündel fort waren. Die Täterinnen konnten unbemerkt flüchten.

Die 64-Jährige drehte den Spieß um, als sie letzte Woche von den gleichen Pseudoheilerinnen angesprochen wurde. Diese meinten, dass sie aussehe, als ob es ihr gesundheitlich nicht gut gehe und Hilfe benötigte. Nachdem diese einen Zeit- und Treffpunkt am Marktplatz ausgemacht hat, lief sie sofort zur Polizeiinspektion Bad Neustadt, um einen Plan zur Überführung auszuhecken. Am Treffpunkt konnten die Polizeibeamten die zwei Betrügerinnen im Alter von 38 und 48 Jahren festnehmen. Diese sitzen seit Samstag in Untersuchungshaft. Derzeit laufen die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt. Dabei soll auch untersucht werden, ob die beiden Beschuldigten weitere Betrugsfälle in Frage kommen.