Horror-Unfall bei Prichsenstadt

Am Sonntagabend endete eine Autofahrt für vier Insassen eines VW-Beetle in der Nähe von Prichsenstadt, im Landkreis Kitzingen, in einer Tragödie.

Der Beetle war auf der Kreisstraße zwischen Schönaich und Altenschönbach unterwegs, als das vollbesetzte Fahrzeug in der Linkskurve rechts von der Fahrbahn abkam. Erst 150 Meter weiter, hinter einem Wassergraben, kam der Wagen zum Liegen. Der VW überschlug sich mehrfach. Alle vier Personen erlitten dabei schwerste Verletzungen. Dennoch gelang es einem Insassen herauszuklettern und einen Notruf abzusetzen. Da er jedoch keine Ortsangaben machen konnte, wurde ein Großaufgebot an Feuerwehren aus zwei Landkreisen alarmiert. Diese mussten erst mehrere Straßen abfahren, bis sie den Unfallort schließlich finden konnten.

Als die Retter eintrafen, kam für zwei Insassen jedoch bereits jede Hilfe zu spät. Sie waren unmittelbar an den Unfallfolgen gestorben. Die beiden anderen Personen konnten mit lebensgefährlichen Verletzungen befreit werden. Ein Rettungshubschrauber, sowie ein Rettungswagen brachte die beiden Opfer in Spezialkliniken. Auch für die Rettungskräfte war es kein leichter Einsatz. Sie wurden sofort im Anschluss von Notfallseelsorgern betreut. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, ist derzeit noch völlig unklar. Direkte Unfallzeugen gibt es nicht, weshalb die Staatsanwaltschaft einen Gutachter zur Unterstützung anforderte. Die Polizei bittet zudem andere Verkehrsteilnehmer, denen der Unfallwagen vor 21:45 Uhr auffiel, sich bei der Polizei zu melden.