HSV Bergtheim muss sich in Ismaning geschlagen geben

Frauen Handball-Bayernliga: TSV Ismaning – HSV Bergtheim 31:27 (17:13)

Erneut zeigte sich, dass Bergtheims Damen in dieser Saison zwei Seiten zeigen, einmal die überaus erfolgreiche Heimbilanz und demgegenüber auswärts ein wenig positives Auftreten. So kam man auch am Samstag mit einer 27:31 Niederlage aus Ismaning zurück.

Bereits nach 10 Minuten lag man mit 2:8 in Rückstand, weil die Abwehr nie richtigen Zugriff bekam. Im Bemühen, schnell aufzuholen wurde im Angriff mehrfach ungeduldig und überhastet agiert – aber dank guter kämpferischer Einstellung gelang es, sich bis Mitte der zweiten Spielhälfte ein 21:21 zu erarbeiten. In der 52. Minuten war beim 26:27 noch alles offen, eine Zeitstrafe nutzten die Gastgeberinnen, um sich ein Stück weiter abzusetzen und den Sieg über die Ziellinie zu bringen.

HSV Bergtheim: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Julia Albert, Tanja Bausenwein (3), Rosalie Deckert, Martina Gerdes (1), Tina Hartl, Anna Renner (10), Ronja Schwalbe (3), Lisa Seibert, Svenja Winheim (2/2), Anna Winkler (4), Anna Zimmer.