Impffortschritt – So weit ist Unterfranken

Unterfranken hinkt bei den Impfungen hinterher. In ganz Bayern sind rund 10% der Bevölkerung einmal gegen Corona geimpft, etwa die Hälfte davon hat die Zweitimpfung erhalten. Diese proportionale Verteilung gilt in der Regel auch in Unterfranken, allerdings haben im Regierungsbezirk erst rund 9% ihre Erst- und knapp 5% die Zweitimpfung erhalten. Die besten Quoten legt der Landkreis Bad Kissingen vor: hier sind insgesamt etwa 16.000 Menschen geimpft, was sich auf 10,5% Erstimpfungen und 5% Zweitimpfungen verteilt. Schlusslicht sind die Haßberge mit 6 bzw. 4,1%.

 

Impffortschritt
Bayern
Erstimpfungen: 1,28 Mio. (9,7%)
Zweitimpfungen: >600.000 (4,6%)

 

Unterfranken
Erstimpfungen: 8,8%
Zweitimpfungen: 4,7%

 

Landkreise:
Bad Kissingen
Erstimpfung: 10.801 (10,5%)
Zweitimpfung: 5.166 (5%)
Lkr. Rhön-Grabfeld:
Erstimpfung: 7.984 (10%)
Zweitimpfung: 4.065 (5,1%)

 

Stadt und Landkreis SW
Erstimpfung: 15.911 (9,4%)
Zweitimpfung: 8.129 (4,8%)

 

Stadt und Lkr. Aschaffenburg:
Erstimpfung: 21.712 (8,9%)
Zweitimpfungen: 11.956 (4,9%)

 

Stadt und Lkr. Würzburg:
Erstimpfung: 24.661 (8,4%)
Zweitimpfungen: 14.238 (4,9%)
Lkr. Main-Spessart:
Erstimpfung: 11.117 (8,8%)
Zweitimpfungen: 5.568 (4,4%)
Stadt und Lkr. Miltenberg:
Erstimpfung: 11.500 (8,9%)
Zweitimpfung: 5.300 (4,1%)
Kitzingen
Erstimpfung: 7417 (8,1%)
Zweitimpfung: 4467 (4,9%)
Haßberge
Erstimpfung: 5.020 (6%)
Zweitimpfung: 3.430 (4,1%)

 

Stand: 23.03.21/ Quellen: Landkreise, bzw. Impfzentren der Landkreise