In der Handball-Bayernliga gewinnt Bergtheim gegen Tabellen-Nachbar Haunstetten

Frauen Handball-Bayernliga: TSV Haunstetten II – HSV Bergtheim 22:30 (11:14)

Bergtheims Handballdamen haben beim Tabellennachbarn Haunstetten II mit 30:22 einen wichtigen Sieg eingefahren und sich damit etwas Luft verschafft. Der Druck war für beide Mannschaften groß und entsprechend konzentriert ging sie in die Partie. Beim Stande von 7:7 begann die erste starke Phase von Bergtheim das sich auf 12:7 absetzen konnten. Zwar vergab man in der Folge im Angriff mehrere gute Chancen und gab damit den Gastgeberinnen Gelegenheit, wieder heranzurücken aber im richtigen Moment konterte der HSV und ging mit 14:11 in die Pause.

Coach Moritz Kreisel forderte in der Kabine ein noch entschlosseneres Auftreten seines Teams um Haunstetten gleich zu Beginn der 2. Spielhälfte den Zahn zu ziehen. Das gelang in imponierender Weise, Bergtheim setzte sich mit einem 6-Torelauf auf 20:11 und konnte das in der Folge auf 25:13 ausbauen. Garantin für den Vorsprung war Pia Kunzmann, die im Tor eine überragende Leistung ablieferte und nur noch selten hinter sich greifen musste. Auch die pfeilschnelle Lisa Seibert war kaum zu halten und konnte sich neun Mal in die
Torschützinnenliste eintragen.

Kreisel nutzte den deutlichen Vorsprung, um in den letzten 10 Minuten ein geändertes Abwehrsystem zu testen aber das klappte nicht so und der Heimmannschaft gelang ein wenig Kosmetikkorrektur. Insgesamt jedoch ein ungefährdeter Sieg. Trainer Moritz Kreisel war besonders von der 2. Halbzeit angetan. „Mein Team hat richtig guten Handball gespielt und Torfrau Kunzmann eine Klasse-Partie abgeliefert.“

Es spielten: Pia Kunzmann (TW), Jennifer Mathan (TW), Tanja Bausenwein (4), Martina Gerdes (5/3), Tina Hartl (3), Michaela Lehnert (1), Lilith Reichert (1), Franziska Schlosser (2), Ronja Schwalbe (2), Lisa Seibert (9), Svenja Winheim (2), Anna Zimmer.

Spielfilm: 6:6 (10.) – 7:12 (23.) – 11:12 (27.) – 11:14 (HZ ) – 11:20 (45.) – 13:25 (51.) – 17:28 (55.) – 22:30