JBBL-Mannschaft hat mit Kronberg eine Rechnung offen

Das sportliche Jahr 2018 der U16 der s.Oliver Würzburg Akademie beginnt am Sonntag um 12:30 Uhr vor eigenem Publikum: Zu Gast ist der MTV Kronberg, der sich bei den Duellen um die beste Ausgangsposition für die JBBL-Playoffs in vier Partien nur Spitzenreiter Frankfurt geschlagen geben musste. Die Gastgeber haben sich dagegen auf dem Niveau der Hauptrunde bisher teilweise etwas schwer getan – einem 82:78-Heimsieg gegen Gießen folgten drei Niederlagen.

Die Akademiker gehen trotzdem mit Selbstvertrauen in die Partie gegen die Gäste aus Hessen – vor allem wollen sie sich deutlich besser verkaufen als bei der 53:90-Niederlage in Kronberg zum Saisonauftakt: „Kronberg ist ein sehr starker Gegner, aber wir haben mit ihnen noch eine Rechnung offen, nachdem wir im ersten Saisonspiel nicht besonders gut ausgesehen haben. Das wollen wir am Sonntag besser machen, so lange wie möglich im Spiel bleiben und weiter daran arbeiten, auf diesem hohem Niveau dagegen zu halten und unsere Identität abzurufen“, so JBBL-Trainer Sepehr Tarrah: „Wir finden immer besser unseren Rhythmus. Angefangen hat das schon im letzten Spiel vor der Pause gegen Frankfurt, und auch in zwei Testspielen während der Weihnachtsferien haben wir ganz gut ausgesehen. Wir haben in Göttingen mit zwölf Punkten gewonnen und in Ludwigsburg mit zwanzig verloren. Leider haben wir weiter viele Verletzungsprobleme, aber damit müssen wir leben. Die Mannschaft wird bereit sein.“