JBBL: s.Oliver Würzburg Akademie gewinnt zum dritten mal in Folge

DRITTER SIEG IN FOLGE 

Die U16 der s.Oliver Würzburg Akademie setzt sich bei den Phoenix Hagen Youngsters mit 80:72 durch

Es läuft weiter gut für die JBBL-Truppe der s.Oliver Würzburg Akademie: Im letzten Spiel vor dem Jahreswechsel gelang den jungen Unterfranken bei den Phoenix Hagen Youngsters nach einer denkbar knappen Niederlage in Gießen zum Auftakt bereits der dritte Sieg in Serie. Nur Spitzenreiter Rheinstars Köln hat noch einen Erfolg mehr auf dem Konto – die Rheinländer werden die Würzburger Siegesserie dann im Spitzenpsiel der Relegationsgruppe 3 am 6. Januar auf den Prüfstand stellen.

Beim 80:72-Erfolg in Hagen hatte das Team von Trainer Wolfgang Ortmann die Partie über weite Strecken sehr gut im Griff und gewann die ersten drei Viertel jeweils mit sechs Punkten Differenz. „Wir sind sehr konzentriert ins Spiel gestartet und standen gut in der Verteidigung. Hagen konnte uns mit Press-Defense zwar das eine oder andere Mal aus dem Rhythmus bringen, wir haben unsere Führung nach dem ersten Viertel aber nicht mehr abgegeben. Am Ende hat es gereicht, um das Spiel verdient zu gewinnen“, berichtete Ortmann.

Im letzten Abschnitt konnten die Gastgeber ihren Rückstand zwar noch einmal von 18 auf 8 Zähler reduzieren, der Würzburger Sieg geriet aber nicht mehr in Gefahr. Vor der kurzen Pause zum Jahreswechsel „trainieren wir noch zweimal, um das Spiel aufzuarbeiten und mit den Jungs schon einmal über unseren nächsten Gegner zu reden, damit sie Basketball über die Feiertage nicht ganz aus dem Blick verlieren“, so Ortmann weiter.

Das Heimspiel gegen die RheinStars Köln ist nicht nur das Spitzenspiel des Tabellenführers beim Verfolger, sondern auch eine echte Standortbestimmung für die Akademiker. Ein Heimsieg gegen die Rheinländer am Dreikönigstag in der Sporthalle des Deutschhaus-Gymnasiums (Sprungball um 12:30 Uhr) wäre im Übrigen ein weiterer großer Schritt Richtung Klassenerhalt: Jeweils die besten beiden Teams der vier Relegationsgruppen qualifizieren sich noch für die JBBL-Playoffs, die übrigens sechs Mannschaften spielen in der Playdownrunde gegen den Abstieg.

Phoenix Hagen Youngster – s.Oliver Würzburg Akademie 72:80 (14:20, 14:20, 19:25, 25:15)

Für Würzburg spielten:
Adrian Worthy 31 Punkte (9 Rebounds), Moritz Arlt 16/2 Dreier (7 Assists/6 Rebounds/3 Steals), Kilian Kriegbaum 11/2, David Gerhard 11 (8 Rebounds), Alexander Hart 6 (6 Rebounds), Steven Schalme 5, Max Hanisch, Tarek Tucovic, Tristan Frieß.