Jugend-Basketball-Bundesliga: hessischer Doppelspieltag zum Saisonauftakt

Die U16 der s.Oliver Würzburg spielt am Samstag in Frankfurt und am Sonntag gegen Gießen

Eine besondere Herausforderung wartet auf den neuen Headcoach Dirk Altenbeck und die junge U16 der s.Oliver Würzburg Akademie zum Saisonstart in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL): Nach einem spielfreien ersten Wochenende wartet auf die Akademiker ein hessischer Doppelspieltag. Am Samstag um 13 Uhr treten sie zum schweren Auswärtsspiel bei Eintracht Frankurt/FRAPORT SKYLINERS an, am Sonntag um 11:00 Uhr ist die ROTH Energie BBA GIESSEN 46ers in der Sporthalle des Würzburger Deutschhaus-Gymnasiums zu Gast.

Aufgrund der kurzen Vorrunde mit nur sechs Spielen gegen sechs verschiedene Gegner stehen die Frankfurter nach einer Auftakt-Niederlage beim Team Südhessen bereits gehörig unter Druck. Die Gäste aus Mittelhessen sind dagegen mit einem souveränen Auswärtssieg in Heidelberg gestartet und wollen in Würzburg einen weiteren Erfolg auf dem Weg zur Qualifikation für die Hauptrunde holen.

Auf die die junge Würzburger Mannschaft wartet nach dem Neuaufbau eine Spielzeit voller schwieriger Aufgaben. Nach dem Erreichen der Playoffs im Vorjahr wird es für das Team mit einem Durchschnittsalter von 14,3 Jahren in erster Linie darum gehen, an seinen Herausforderungen zu wachsen, sich so schnell wie möglich an das Niveau in der JBBL zu gewöhnen und von Woche zu Woche ein kleines Stück besser zu werden. Neuzugang Adrian Worthy aus Bamberg soll als einer der Leistungsträger dafür sorgen, dass am Ende die Klasse gehalten wird.

In der Vorrundengruppe 6 trifft die Altenbeck-Truppe neben den drei hessischen Konkurrenten auf Heidelberg, Bayreuth und Bamberg. Nach den ersten sechs Spieltagen geht es für die jungen Würzburger voraussichtlich in der Relegationsgruppe 3 weiter. Die besten drei Mannschaften jeder Vorrundengruppe erreichen die Hauptrunde und spielen dort um die besten Platzierungen für die Playoffs.