Katastrophenfall – Einschränkungen für den Einzelhandel

Seit Montag gilt für Bayern der Katstrophenfall – ab heute gelten Einschränkungen für den Einzelhandel. Demnach dürfen nur noch Geschäfte weiterhin geöffnet bleiben, die die Bürger mit für den Alltag notwendigen Dingen versorgen. Dazu zählen unter anderem Apotheken, Supermärkte, Banken und Tankstellen. Sie dürfen nun werktags bis 22 Uhr und zusätzlich sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet haben.

Auch Restaurants können geöffnet bleiben – allerdings nur von 6 bis 15 Uhr. Dabei dürfen nicht mehr als 30 Gäste gleichzeitig anwesend sein – der vorgeschriebene Mindestabstand zwischen den Tischen beträgt 1,5 Meter. Nach 15 Uhr darf Essen zum Mitnehmen angeboten oder ausgeliefert werden.

Alle Regelungen gelten vorerst bis zum 30. März.