Kellerduell in der Eishockey-Bayernliga muss wegen medizinischem Notfall abgebrochen werden

Das Bayernliga-Spiel der Mighty Dogs in Schongau wurde beim Stand von 3:3 abgebrochen, weil Schongaus Stürmer Milan Kopecky zu Beginn der Verlängerung ohne Einwirkung des Gegners auf der Eisfläche zusammengebrochen ist. Der 38-jährige Tscheche musste reanimiert werden, wobei offenbar auch Schweinfurter Betreuer behilflich waren.

Auf seiner Facebook-Seite hat der ERV Schweinfurt dazu folgendes Statement veröffentlicht:

Der Sport spielt jetzt nur eine Nebenrolle

Es gab ein medizinischen Notfall auf dem Eis, so dass das Spiel abgebrochen wurde.
Wir bitten um Verständnis, dass wir hierzu keine weiteren Angaben machen können.

Wir loben das Verhalten der Zuschauer und auch von beiden Mannschaften in dieser Situation.

Der ERV Schweinfur, die Mighty Dogs und auch deren Fans drücken die Daumen, dass der Spieler der Mammuts schnell wieder Gesund wird und seinem Hobby, das Eishockey, nachgehen kann.

Das Live Video haben wir selbstverständlich gelöscht. Es wird auch darum gebeten, Spekulationen über den Vorfall zu unterlassen.