Kleinrinderfeld – Großeinsatz der Feuerwehr

Zu einem größeren Feldbrand kam es am späten Donnerstagnachmittag zwischen Kist und Kleinrinderfeld bei Ackerarbeiten.
Kurz vor 17.00 Uhr geriet eine Strohballenpresse aufgrund der hohen Temperaturen in Brand. Die aktuellen Temperaturen lagen bei etwa 39 Grad. Der Fahrer des ziehenden Traktors konnte die Presse noch rechtzeitig abhängen, bevor der Brand auch auf die Zugmaschine übergriff. Die Presse selbst brannte komplett ab. Das Feuer griff jedoch sehr schnell auf die umliegenden Felder über und konnte erst durch einen massiven Feuerwehreinsatz unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.
Bis zum Ablöschen des Feuers branden insgesamt ca. 17 Hektar zumeist abgedroschener Acker ab. Ein kleineres Weizenfeld von etwa 1,5 Hektar fiel den Flammen ebenfalls zum Opfer. Die Feuerwehren Altertheim, Kist, Höchberg, Reichenberg, Eisingen, Waldbrunn, Kleinrinderfeld, sowie Angehörige der Landkreisfeuerwehr und Feuerwehrschule waren mit insgesamt 110 Mann und zahlreichen Fahrzeugen vor Ort. Auch mehrere Landwirte und der Bauhof Kleinrinderfeld unterstützen mit Pflugarbeiten gegen die Ausbreitung des Feuers.
Die Staatsstraße musste während der Löscharbeiten für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Über die Höhe des Schadens liegen bislang noch keine Zahlen vor.