Kostenlose FFP2-Masken für Bedürftige – Auslieferung vielerorts in den Startlöchern

FFP2-Masken sind spätestens ab kommendem Montag im wahrsten Sinne des Wortes das neue Must-Have, um uns selbst und andere zu schützen. Einkaufen und den Nahverkehr nutzen – Das geht dann nicht mehr ohne – Zumindest für alle, die mindestens 15 Jahre alt sind. Die Anschaffung der Schutzmasken kann aber gerade für finanziell Schwächere schnell ins Geld gehen. Deshalb gibt es in Unterfranken nun viele Aktionen, um Bedürftige und pflegende Angehörige kostengünstig oder sogar gratis mit FFP2-Masken auszustatten. Vielerorts erhalten finanziell Bedürftige Masken auf dem Postweg, über das Sozialamt oder das Jobcenter – Darunter in der Stadt Schweinfurt sowie in den Städten und Landkreisen Würzburg und Aschaffenburg. Außerdem in den Kreisen Kitzingen, Haßberge, Rhön-Grabfeld und Miltenberg. Auch für pflegende Angehörige geben einige unterfränkische Städte und Landkreise kostenlose FFP2-Masken aus, diese können meist unter Vorlage des Schreibens der Pflegekasse abgeholt werden.