Kürnacher Laurin Heinrich startet im Porsche Carrera Cup und Porsche Supercup

Laurin Heinrich startet mit erfahrenem Team aus Motorsport-Experten im Porsche Carrera Cup und Porsche Supercup in die Saison 2021

Das Team VAN BERGHE Huber Racing kooperiert mit SSR Performance und gründet ein Netzwerk zur Talentförderung im Motorsport. Es unterstützt den Sieger in der Rookie-Wertung des Porsche Carrera Cup 2020 Laurin Heinrich auf seinem Karriereweg.

Während die Boliden in der kalten Jahreszeit in der Garage stehen, wird hinter den Kulissen mit Nachdruck an der Vorbereitung der Saison 2021 gearbeitet. Laurin Heinrich startet zukünftig im Porsche Carrera Cup Deutschland und in dem im Rahmenprogramm der Formel 1 ausgetragenen Porsche Supercup. Als Fahrzeug dient ihm dabei der vor wenigen Wochen vorgestellte Porsche 911 GT3 Cup, der auf der Grundlage der aktuellen Baureihe 992 des Porsche 911 entwickelt worden ist. Der optisch spektakuläre neue Cup-Porsche hat nicht nur in der Breite, sondern auch in der Leistung deutlich zugelegt. Über 500 PS stehen den Teilnehmern in den beiden Rennserien nun zur Verfügung.

Um Laurin Heinrichs Laufbahn mitvoranzubringen, haben sich starke Partner zusammengefunden: Zum einen kooperiert das letztjährige Sieger-Team des Porsche Carrera Cups, Huber Racing, mit VAN BERGHE, einem erfahrenen Netzwerk aus Motorsport-Aktiven, das sich schwerpunktmäßig der Nachwuchsarbeit verschrieben hat. Zum anderen konnte mit SSR Performance ein weiterer Partner gewonnen werden, der über profundes Know-how verfügt und trotz seiner noch jungen Geschichte auf bemerkenswerte Erfolge wie den Gesamtsieg im GT Masters 2020 sowohl in der Team- als auch der Fahrerwertung durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart zurückblicken kann.

Gemeinsam sollen im Rahmen des Carrera Cups und des Supercups Erfolge eingefahren und Talente entwickelt werden.

„Ziel von VAN BERGHE ist es, junge Talente frühzeitig in einem professionellen Rahmen zu fördern und auszubilden, um diesen eine langfristige, erfolgreiche und nachhaltige Karriere im Motorsport zu ermöglichen“, so Ulf Thomas, Geschäftsführer von VAN BERGHE. „Mit Laurin Heinrich haben wir eines der hoffnungsvollsten Talente in unserem Team und wollen angreifen. Nach unserem Sieg im Carrera Cup Deutschland 2020 durch Larry ten Voorde sind wir somit auch 2021 sehr gut aufgestellt“, erläutert Christoph Huber, Geschäftsführer von Huber Racing.

„Ich bin sehr glücklich über meine neuen Partner“, sagt Laurin Heinrich „nach meinem Erfolg in der letztjährigen Rookie-Wertung möchte ich im Carrera Cup um die Meisterschaft kämpfen und im Supercup Erfahrungen sammeln.“

Los geht es im Carrera Cup Deutschland am 1.Mai 2021 im Rahmenprogramm der 6 Stunden von Spa-Francorchamps, dem ersten Lauf der World Endurance Championship, auf dem ultraschnellen Ardennen-Kurs. Nicht weniger anspruchsvoll wird der Auftakt des Supercups am 23. Mai 2021 beim Grand Prix von Monaco sein; vor der grandiosen Kulisse des berühmtesten Formel 1-Rennens gilt es, den Porsche 911 GT3 Cup schnell und unfallfrei durch das monegassische Kurvengeschlängel zu steuern. „Ich habe ein straffes Programm vor mir und kann es kaum erwarten, im neuen GT3 zu sitzen…“, freut sich Heinrich schon jetzt auf den Saisonauftakt.

Weitere Informationen: 

Über VAN BERGHE:

VAN BERGHE, ein Unternehmen aus dem Bereich des Vertriebs und Dialogmarketing, ist in der Motorsport-Förderung positioniert und begleitet und unterstützt Motorsporttalente auf ihrem gesamten Karriereweg. VAN BERGHE verknüpft die Infrastruktur, das Wissen und seine etablierten Netzwerke und bietet somit ein komplettes Motorsport-Ökosystem, von dem die Talente innerhalb kürzester Zeit profitieren. Die schrittweise Heranführung der Talente aus dem Kart- und SIM-Bereich hin zum professionellen GT3 Motorsport steht hierbei im Mittelpunkt.

Über SSR Performance:

Die junge und dynamische, in München beheimatete SSR Performance GmbH wurde von einem Auto- und Motorsport-Begeisterten gegründet. Der exklusive Automobil-Betrieb hat einen aufregenden Start in das Jahr 2020 hinter sich. Nach dem Umzug in ein neues High Performance Automotive Center im Norden der bayerischen Metropole, das über sechs Stockwerke und rund 10.000 Quadratmeter Nutzfläche verfügt, stand für die Motorsport-Abteilung von SSR Performance die erste volle Saison im ADAC GT Masters 2020 auf dem Programm, die gleich mit dem Gewinn der Fahrer- und Teamwertung durch Michael Ammermüller und Christian Engelhart sowie dem Titel in der Teamwertung endete.

Für die SSR Performance GmbH, die sich im Tagesgeschäft um Reparaturen, Wartung & Service von Sportwagen und Oldtimer aller Marken kümmert, ist der Motorsport ein integraler Bestandteil der noch jungen Firmengruppe. Stefan Schlund, Geschäftsführer der SSR Performance GmbH aus München betont: „Für uns bietet unser Engagement bei Rennen mit GT-Sportwagen eine hervorragende Bühne, unsere Kompetenz im Motorsport und dem daraus abgeleiteten Sportwagen-Sektor unter Beweis zu stellen.

Über Huber Racing:

Huber Racing aus Neuburg am Inn ist seit Gründung 2016 ein etabliertes und erfolgreiches Team im Porsche Carrera Cup Deutschland. Ab der Saison 2021 wird das Team auch permanent im Porsche Mobil 1 Supercup an den Start gehen. Daneben tritt das Team in der Creventic Endurance Series, dem Porsche Carrera Cup Italien und vereinzelt im Porsche Sportscup Deutschland und Schweiz an. Das Team konnte u.a. den Nachwuchsfahrern Dennis Olsen, Henric Skoog, Igor Walilko zum professionellen Aufstieg in die GT3 verhelfen und mit Larry ten Voorde die Porsche Carrera Cup Deutschland Meisterschaft 2020 für sich entscheiden.

Über Laurin Heinrich:

Trotz seines jugendlichen Alters erscheint die bisherige Laufbahn von Laurin Heinrich aus Kürnach bei Würzburg mehr als bemerkenswert. Seine bisherigen Erfolge – zum einen im realen Motorsport und zum anderen im Sim-Racing, einer digitalen Motorsport-Variante des eSports – trugen ihm die Bezeichnung der „Hybrid Racer“ ein.

Nach bestandenem Abitur 2019 konzentrierte sich Heinrich auf virtuelle Rennstrecken, indem er an Sim-Racing-Events teilnahm, da coronabedingt vorübergehend keine klassischen Rennen stattfanden.  Auch hier durfte er mehrfach als Gewinner die virtuelle Siegertreppe besteigen.

Bereits mit 10 Jahren hatte er seine ersten Motorsport-Erfahrungen im Kart gemacht, mit 14 Jahren fuhr er seine erste volle Saison. 2017 stieg Heinrich in die Formel 4 auf, in der er auf Anhieb bei drei Läufen die Rookie-Wertung für sich entscheiden konnte. Seine bisher größten Erfolge sind der Gesamtsieg im hart umkämpften Porsche Super Sports Cup 2019 mit einem Porsche 991 GT3 Cup und Siege im Porsche Sports Cup Endurance 2020 und vor allem in der Rookie-Wertung des Porsche Carrera Cup Deutschland 2020.

Bild © Porsche Motorsport