Last-Minute-Transfers bei den Kickers: Lars Dietz kommt von Union Berlin

Dreijahresvertrag: Der FWK holt Defensiv-Allrounder Lars Dietz vom 1. FC Union Berlin

Lars Dietz wechselt von Erstligist 1. FC Union Berlin zum FC Würzburger Kickers. Der Defensiv-Allrounder hat bei den Rothosen einen Vertrag bis 2023 erhalten.

Lars Dietz, der vergangene Saison an Drittligist FC Viktoria Köln verliehen war und dort 21 Partien in der 3. Liga absolvierte, entstammt dem Nachwuchs von Borussia Dortmund. Bei den Westfalen durchlief er sämtliche U-Mannschaften. Der 23-Jährige bestritt zudem sieben Länderspiele für die U20-Nationalmannschaft.

„Ich brenne darauf, meine neuen Teamkameraden kennenzulernen und möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir am Ende dieser Saison gemeinsam den Klassenerhalt feiern können“, erklärt Dietz, der bei den Rothosen das Trikot mit der Rückennummer 4 tragen wird.

„Lars ist ein kopfballstarker Spieler, der sowohl auf der Sechs wie auch in der Innenverteidigung einsetzbar ist. Ich kenne Lars, der uns fußballerisch verstärken wird, bereits aus seiner Zeit bei Borussia Dortmund und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm“, so FWK-Cheftrainer Marco Antwerpen.

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer zeigte sich erfreut über die Neuverpflichtung: „Lars ist variabel einsetzbar und wird unserer Defensive zusätzliche Stabilität verleihen. Wir heißen ihn am Dallenberg ganz herzlich willkommen.“