Laudenbachprozess zieht weitere Kreise

Ein Naher Verwandter Laudenbachs soll im Sommer wegen seiner Tätigkeit im Zusammenhang mit dem Verkauf des Fürstenhofs und Schweizerhaus vor Gericht stehen. Der Vorwurf laute: Beihilfe zur Steuerhinterziehung in zwei tateinheitlichen Fällen. Der Verwandte soll im Juni 2008 von seinem eigenen Konto bei einer österreichischen Bank 189 000 Euro abgehoben haben.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar