Legionellenbefall in Würzburg – nun auch Wohnungen betroffen

In der Missioklinik in Würzburg wurde in mindestens einem Zimmer ein Legionellenbefall festgestellt. Ein Raum wurde gesperrt, in den anderen wurden Sterilfilter an Wasserhähne und Duschen angebracht. Der Grund für den Bakterienbefall wird derzeit untersucht. Offenbar sind auch Legionellen in drei Häusern am Frauenland entdeckt worden. Den Bewohnern wird geraten, täglich für drei Minuten heißes Wasser aus dem Wasserhahn laufen zu lassen und in dieser Zeit das Zimmer nicht zu betreten. Legionellen können Lungenschäden verursachen, die in seltenen Fällen tödlich enden können.