Linienbus führerlos unterwegs – Fahrzeug rast ungebremst in ein Bekleidungsgeschäft

Am Samstagmorgen krachte ein Linienbus der WVV in ein Würzburger Bekleidungsgeschäft, allerdings war dieser in der Innenstadt führerlos unterwegs. Laut Polizei führte der zuständige Fahrer gegen 8.20 Uhr im hinteren Bereich des Gelenkbusses Arbeiten im Fahrzeuginneren durch. Wegen eines dortigen leichten Gefälles setzte sich der Omnibus in dem Moment selbstständig in Bewegung. Das Fahrzeug rollte ca. 25 Meter weiter, bis er gegen die Außenfassade einer Modefiliale in der Schönbornstraße prallte. Dort entstand ein massiver Sachschaden in Höhe von vorläufig geschätzten 60.000 Euro. Weder der Busfahrer noch Personen außerhalb des Fahrzeuges kamen durch den ungebremsten Aufprall zu Schaden. Die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt führt die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang durch.