LKW auf A3 umgestürzt – Verkehrsbehinderungen bis zum späten Nachmittag

In den Mittwochmorgenstunden fuhr der Fahrer eines Sattelzug auf der A3 in eine Betonaußenleitplanke. Der LKW stürzte kurz nach der Anschlussstelle Geiselwind um und der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt.
Die Ladung, weiße Dispersionsfarbe, ergoss sich zum Teil über die Fahrbahn. Die Autobahn musste in Richtung Nürnberg voll gesperrt werden. Die Aufräumarbeiten gestalten sich schwierig und werden noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.
Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried übernahm die Ermittlungen zur genauen Unfallursache und war mit zahlreichen Streifen eingesetzt, um neben der Unfallaufnahme den Verkehrsfluss auf den überlasteten Umleitungsstrecken aufrecht zu erhalten.

Mit Verkehrsbehinderungen ist bis spät in den Nachmittag zu rechnen.