„Lockdown light“ – IHK fordert schnelle Umsetzung der Nothilfen

Der IHK Hauptgeschäftsführer fordert eine schnellstmögliche Umsetzung der angekündigten Nothilfen, da viele Branchen ohnehin bereits existenzbedroht sind. Er ist der Überzeugung, dass die Pläne einer außerordentlichen Wirtschafshilfe mit einem Finanzvolumen von bis zu 10 Milliarden Euro der richtige Weg seien und damit die Geschädigten diese Hilfen möglichst schnell erhalten offene Fragen geklärt werden müssten. Außerdem müssten die staatlichen Zuschüsse und Hilfen jetzt schnell, passgenau und unbürokratisch bei den betroffenen Betrieben ankommen. Die Corona-Hotline der IHK Aschaffenburg lautet: 06021 880-100.