Mann verunglückt im Gräfendorfer Wald – Rettungseinsatz für verletzten 66-Jährigen

Am Donnerstagabend ist ein Mann im Wald bei Gräfendorf beim Walken verunglückt und hat sich eine Fraktur am Bein zugezogen. Der 66-Jährige hat über die Nacht hinweg verletzt im Wald gelegen, bevor nach über zehn Stunden ein Jäger seine Hilferufe gehört hat und im Anschluss die Feuerwehr und Polizei ihn retten konnten. Kurios: Obwohl der Wald in diesem Bereich wegen Baumfällarbeiten und quer über den Weg liegender Bäume gesperrt ist, hat der ortskundige Walker diese Strecke gewählt und ist beim Übersteigen eines gefällten Baumes gestürzt. Der Mann, der die Nacht über bei einstelligen Temperaturen nur mit dünner Sportkleidung bekleidet im Wald verbracht hat, war stark unterkühlt und musste in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.