2. Handball-Bundesliga: Jan Schäffer hat sich aus Rimpar verabschiedet

Jan Schäffer wechselt völlig überraschend von den Wölfen in die Handball-Bundesliga.

Mit sofortiger Wirkung wechselt Rimpars Kreisläufer Jan Schäffer zu seinem Heimatverein HC Erlangen in die Handball-Bundesliga. Bei den Rimparer Wölfen hat sich Schäffer in der 2. Liga zu einem der besten Spieler auf seiner Position entwickelt und erhält nun die Möglichkeit, in der stärksten Liga der Welt sein Können unter Beweis zu stellen. Ein schwerer Verlust für die Wölfe, die vor der Saison bereits den langjährigen Kreisläufer Julian Bötsch an Heidingsfeld abgeben mussten. Im Rahmen dieses Transfers von Rimpar nach Erlangen haben beide Vereine eine Kooperation vereinbart: als Kompensation für den Verlust des Kreisläufers erhalten die Wölfe einen Perspektivspieler aus Erlangen. Sergej Gorpishin ist U21-Nationalspieler Russlands und wird ebenfalls am Kreis zum Einsatz kommen. Der 20-jährige Gorpishin wird diese Woche zur Mannschaft stoßen und ab sofort Trainer Matthias Obinger zur Verfügung stehen.