Der Kissinger Sommer 2021 – Mehrere Konzerte restlos ausverkauft

So war der Kissinger Sommer 2021

Der 35. Kissinger Sommer ist vorüber – am 18. Juli ging das Event mit einem Abschlusskonzert der Bamberger Symphoniker zu Ende. Nach 29 Auftritten, hochkarätigen Künstlern und neuen Innovationen sind die Veranstalter zufrieden mit der Corona-angepassten Variante des Kulturevents. Auch das ursprünglich geplante Motto „Fin de Siècle – Erinnerungen an eine Epoche“ konnte immerhin in 14 Veranstaltungen wiedergespiegelt werden.

Mehrere Konzerte restlos ausverkauft

Aufgrund beschränkter Personenzahlen musste die Kartenkapazität in diesem Jahr auf etwa 7000 Tickets reduziert werden. Obwohl dieses Kontingent nicht komplett ausgeschöpft wurde, waren mehrere Konzerte restlos ausverkauft. Der Ansturm machte sich auch in der Tourismusbranche bemerkbar.

Besonderheiten in diesem Jahr

Durch Neuerungen wie unter anderem die Übertragung zweier Konzerte in das Kissinger Luitpoldbad und die Innenstadt, konnten in dieser besonderen Saison auch Menschen außerhalb der Säle erreicht werden. Die Hoffnung auf eine normale Umsetzung im nächsten Jahr ist dennoch groß.