60 Jahre Mauerbau – Symbol einer geteilten Welt

Gedenken an Mauerbau

Am 13. August 1961, heute vor 60 Jahren, wurde am frühen Morgen die Sektorengrenze in Berlin von Sicherheitskräften der DDR abgeriegelt um mit dem Bau der Mauer zu beginnen. Pfähle wurden in den Boden gerammt, Stacheldrahtzäune hochgezogen, aus Pflastersteinen wurden erste provisorische Barrikaden errichtet. Vom Süden Bayerns bis zur Lübecker Bucht an der Ostsee wurde das Land für die nächsten 28 Jahre zweigeteilt. Auch zwischen Unterfranken und Thüringen verlief der eiserne Vorhang, trennte Familien, Freundschaften und Paare. Anlässlich des heutigen Tages wurden an vielen Gedenkstätten Kränze niedergelegt. Auch forderten viele Politiker auf, sich zu informieren, zu erinnern und mahnten vor einer erneuten gesellschaftlichen und politischen Entzweiung.