8 Tipps für eine erfolgreiche Videokonferenz

Tipp 1: Technik kennen und beherrschen

Mit der gewählten Software sollten Sie sich auskennen und sich mit den benötigten Funktionen vertraut gemacht haben. Stellen Sie sicher, dass Sie alle nötigen Zugangsdaten haben und wählen Sie sich bei Videokonferenzen mit mehreren Teilnehmern rechtzeitig ein. Prüfen Sie, ob sich alle gut hören können. Sollte es zu Problemen kommen, haben Sie noch Zeit, diese zu lösen.


Tipp 2: Bitte nicht stören
Egal ob privat oder beruflich – der Videochat verzeiht keine Störungen – und gerade bei Videokonferenzen sollten Sie Ihr Home-Office für sich allein beanspruchen! Sorgen Sie also für eine ruhige, ungestörte Umgebung. Handyton aus, Türe zu, Familienmitglieder um Ruhe und Rücksichtnahme bitten.

 

Tipp 3: Ins rechte Licht setzen
Am besten ist Tageslicht – und zwar von vorne. Bei künstlicher Beleuchtung möglichst warmes Licht wählen. Kühles, weißes Licht lässt Sie blass aussehen.


Tipp 4: Cleane Umgebung
Das gilt auch für Nebengeräusche: Hintergrundmusik abstellen, für Ruhe sorgen, auch optisch: Die Umgebung sollte aufgeräumt sein und möglichst neutral – also darauf achten, dass zum Beispiel Fan-Poster, Familienfotos oder den Berg Bügelwäsche nicht im Bild sind.


Tipp 5: Die Optik macht’s
Beim Blick in die Webcam/Kamera wirken meist die eigenen Gesichtsproportionen sehr unvorteilhaft. Besonders fällt das auf, wenn man frontal vor der Kamera sitzt. Ein simpler Trick schafft Abhilfe: die Kameralinse sollte immer leicht oberhalb der Augen sein. Ein Effekt, der auch noch optisch schlanker macht.


Tipp 6: die beste Position
Am besten wirkt es im Videochat, wenn Sie an einem Tisch sitzen – so sind Sie aufrecht. Profis drehen den Oberkörper leicht ein und schauen frontal in die (leicht erhöhte) Kamera.

Tipp 7: Kein Multitasking

Während eines Videochats nebenbei andere Dinge zu erledigen ist im Job unprofessionell – im Privaten unhöflich. Nebenbei essen, Emails checken oder gelangweilt wirken sind absolute No-Gos!


Unser Fazit:
Ein Videochat kommt im Beruf nahe an ein echtes Meeting heran – es gelten also dieselben Verhaltensregeln. Dies ist umso wichtiger, als dass die zwischengeschaltete Technik störendes verstärkt und Wichtiges noch besser betont werden muss. Auch im Privaten sind diese Verhaltensregeln nützlich. Und mit einigen einfachen Tricks, setzen Sie sich dabei auch noch ideal in Szene.