9,19 Euro pro Stunde – erhöhter Mindestlohn stärkt Kaufkraft

Seit Januar ist der Mindestlohn um 35 Cent gestiegen. Er beträgt jetzt 9,19 € pro Stunde. In Würzburg profitieren davon über 3500 Beschäftigte, die zum gesetzlichen Mindestlohn arbeiten. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit. Dadurch wächst die Kaufkraft in diesem Jahr um rund 860.000 Euro. Die NGG fordert allerdings eine weitere Anhebung des Mindestlohns. Erst bei mehr als 12 Euro pro Stunde werde demnach die Lohnuntergrenze langsam armutsfest. Der Mindestlohn steigt alle zwei Jahre. In welcher Höhe, ist nicht festgelegt.