Afrikanische Schweinepest – Tierseuche sorgt bei unterfränkischen Landwirten für Angst

Die Afrikanische Schweinepest ist weitaus gefährlicher als die klassische Schweinepest – beides sind anzeigepflichtige Tierseuchen. Die Viruserkrankungen betreffen ausschließlich Haus- oder Wildschweine und enden für diese nach spätestens 10 Tagen tödlich. Für Menschen stellt der Virus zwar keine Gefahr dar – trotzdem sorgt die Afrikanische Schweinepest derzeit für Angst und Schrecken in der unterfränkischen Landwirtschaft.