Tag des offenen Denkmals – Würzburg stellt diesjähriges Programm vor

Der Tag des offenen Denkmals

Der Tag des offenen Denkmals ist das größte Kulturevent in Deutschland. Dezentral, also an vielen Orten bundesweit finden immer am zweiten Sonntag im September Aktionen und Ausstellungen statt. Der Beitrag von und aus Würzburg wurde nun vorgestellt.

Das Programm für 2021

Sein und Schein – in Architektur, Kunst und Denkmalpflege – so das Motto am 12. September 2021 hier in Würzburg. Der 12. September ist der Tag des offenen Denkmals. Nach einer Online-Ausgabe im letzten Jahr, sind die Veranstaltungen nun wieder in Präsenz geplant. In diesem Jahr dürfen sich Denkmal-Fans auf vier Projekte freuen – eines davon ist eine Zeitreise in den Barock mit einer Führung und einem Rundgang durch die Würzburger Barockhäuser. Außerdem Teil des diesjährigen Aktionstags: der Ringpark mit seinem Wassergartens im Bereich Klein-Nizza. Auch die ehemalige Spitalkirche lädt zu einer Führung ein – zuletzt dürfen sich die Besucher auf das Bürgerbräugelände mit seinem Theaterkeller Z87 freuen. Hinzu kommen weitere Online-Führungen – mit dem Ehehaltenhaus und der Marienkapelle. Die sollen in diesem Jahr aber nur als Ergänzung dienen – die Veranstalter blicken optimistisch auf die geplant Präsenz-Veranstaltungen. Alle Führungen sind kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.