Aktion „Bayern blüht auf“ – Landwirte setzen sich für Artenvielfalt ein

Naturschützer in Bayern konnten vor ein paar Tagen einen Siegeszug feiern. Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ wurde vom Landtag mit großer Mehrheit angenommen und wird zum Gesetz. Landwirten wurde jedoch zuvor oft vorgeworfen, dass sie mit ihren Forderungen quergestellt hätten. Dass sie durchaus auch für Biodiversität stehen, zeigt sich bei der Schleppertour „Bayern blüht auf“. Am vergangenen Freitag startete die Rundreise durch den Freistaat in Hambach und Geldersheim im Landkreis Schweinfurt. Dort haben eine Handvoll Landwirte ihren Einsatz für mehr Artenvielfalt demonstriert, nämlich am Beispiel von Feldhamstern.