Alexander Hoffmann fordert härtere Gesetze gegen Kinderpornografie

Verschärfung der Gesetze gegen Kinderpornografie – Diese Forderung hat der CSU Bundestagsabgeordnete Alexander Hoffmann erneuert. In einem kürzlich verabschiedeten Positionspapier wollen die Unionsparteien das SPD geführte Justizministerium zu Gesetzverschärfungen bewegen. Darin enthalten sind unter anderem weitreichende Befugnisse für Ermittler.

Sie sollen die Möglichkeit bekommen selbst mit computergenerierten, kinderpornografischen Material Kontakt zu Verdächtigen aufnehmen zu können. Außerdem soll das Strafmaß für den Besitz von Kinderpornografie von drei auf bis zu fünf Jahre erhöht werden.