Als Folge von Corona – Minijobs werden weniger

Angebote für Minijobber werden weniger

In Unterfranken ist die Zahl der angebotenen Minijobs im letzten Jahr gesunken. Tausende Minijobberinnen und Jobber haben in Folge der Corona-Pandemie ihre Einkünfte aus dieser Quelle verloren. Das gaben die Kreisverbände des Deutschen Gewerkschaftsbundes nun bekannt. So sank bis Ende 2020 die Anzahl der angebotenen Minijobs allein im Raum Würzburg um 2.600. Bei Arbeitsausfall gebe es laut DGB keine soziale Absicherung. Die Gewerkschaft  fordert deshalb die Umwandlung aller Minijobs in sozial abgesicherte Beschäftigung.