Antrag auf Akteneinsicht – DIE LINKE unzufrieden mit Wohnraumentwicklung in Askren Manor

Die Stadtratsfraktion der LINKEN will einen genaueren Blick auf die Unterlagen zum Konversionsareal Askren Manor werfen. Das beantragte der Fraktionsvorsitzende Frank Firsching in einem Schreiben an Oberbürgermeister Sebastian Remelé. Hintergrund ist der geplante Wohnraum für das Areal. In dem neuen Stadtteil sollen rund 650 Wohneinheiten entstehen. Darin sollen lediglich 100 Mietwohnungen der SWG und 50 Sozialwohnungen enthalten sein. Zu wenig für Stadtratsfraktion der LINKEN.