Auf Achse für Frieden und Abrüstung – Friedensfahrradtour macht Halt in Würzburg

Radeln für Frieden

Bereits zum 17. Mal radeln Mitglieder der Deutschen Friedensgesellschaft durch Franken. Nach Nürnberg, Erlangen, Bamberg, Schweinfurt und Hammelburg machen die Kriegsgegner heute ihren letzten Halt in Würzburg. Auf ihrer Aktionsradltour besuchen Sie Kasernen sowie Kriegsdenkmäler um ihre Forderungen nach Abrüstung und Frieden zu verbreiten. Heute Abend findet in Würzburg außerdem eine Mahnwache für den Atombombenabwurf auf Hiroshima im Jahr 1945 statt. Eröffnet wird die Veranstaltung von Bürgermeister Martin Heilig, der Teil der Initiative „Mayors for Peace – Bürgermeister gegen Atomwaffen“, ist.