Aufhebung der Impfpriorisierung für AstraZeneca – Nicht in Unterfranken

Die Impfpriorisierung geht weiter

Die Priorisierung für den Impfstoff AstraZeneca wurde aufgehoben – aber nicht in Unterfranken. Entgegen der Entscheidung des Freistaats werden viele Hausärzte die Impfwilligen weiterhin intern priorisieren – so der Vorsitzende der unterfränkischen Hausärzte Christian Pfeiffer. Dieses Vorgehen wolle man zumindest so lang beibehalten, bis die verfügbare Impfstoffmenge die Nachfrage übersteigt. Dann sei eine Priorisierung nicht mehr notwendig. Ein großer Ansturm auf das Vakzin von AstraZeneca sei bisher ohnehin ausgeblieben.