BAföG in Bayern – Studierende beziehen immer weniger Leistungen

Dem Bayerischen Landesamt für Statistik zufolge ist die Zahl der BAföG-Empfänger in Bayern im Vergleich zum Vorjahr 2017 um 8,5 Prozent zurückgegangen. Rund 89.200 Schüler und Studierende bezogen im Jahr 2018 Leistungen, die Mehrheit der Geförderten, etwa 62.200, sind Studierende. Im Wintersemester 2018/19 waren an Bayerischen Hochschulen 393.962 Studierende eingeschrieben, die Zahl der BAföG-Empfänger liegt also bei 15,7 Prozent. Auch die Zahl der Anträge soll zurückgegangen sein. Grund dafür seien die komplizierten Formulare und der hohe bürokratische Aufwand. Dabei kann es sich durchaus lohnen – der Höchstfördersatz liegt bei 861 Euro pro Monat, durchschnittlich erhalten BAföG-Empfänger monatlich 496 Euro.