Bahnstreik 2.0 – Zugausfälle und Verspätungen auch in Unterfranken

Erneuter Bahnstreik

Der Lokführer Streik geht in die nächste Runde – Zugausfälle und Verspätungen sind die Folgen für alle Reisenden. Schon zum zweiten Mal diesen Monat hat die Lokführergewerkschaft GDL dazu aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Bereits am Samstag hat der Streik im Güterverkehr begonnen, der Personenverkehr ist seit Montagmorgen um 2 Uhr betroffen. Bis Mittwoch früh soll der Streik andauern – die Auswirkungen könnten sich aber bis Freitag hinziehen. Auch dieses Mal bemüht sich die Bahn um ein Grundangebot – so soll ein Viertel der Verbindungen den Reisenden zur Verfügung stehen. Dennoch rät das Unternehmen allen, die nicht zwingend fahren müssen, ihre für den 23. und für den 24. August geplanten Reisen zu verschieben.