Bayern ist relativ sicher – Kriminalstatistik des vergangenen Jahres wurde vorgestellt

Am Montag stellte Bayerns Innenminister, Joachim Herrmann, die Kriminalstatistik Bayerns für das vergangene Jahr vor. Die Zahl der Diebstähle und Einbrüche sei deutlich gesunken. Jedoch ging die Aufklärungsquote auf 20,6% zurück.
Unter anderem gab es einen Anstieg bei den angezeigten Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, Vermögens- und Fälschungsdelikten und Rauschgiftkriminalität.
Joachim Herrmann sieht Bayern jedoch als relativ sicher.
Die Kriminalität in Unterfranken ist um über 2,5% gestiegen, verantwortlich dafür ist unter anderem ein Serien-Täter.
In Würzburg hat die Kriminalität 2018 um 10,9% zugenommen.
Die genaue Statistik für Unterfranken gibt es morgen.