Benefizspiel ohne Barrieren – Rollstuhlbasketballer spielen gegen Bereitschaftspolizisten

Wenn es um Menschen mit körperlicher Behinderung in öffentlichen Einrichtungen, wie beispielsweise einem Museum geht, fällt meistens das Wort „Barrierefreiheit“. Politik und Gesellschaft begnügen sich seit einiger Zeit jedoch nicht mehr damit, Gebäude und öffentliche Plätze zugänglicher bauen zu lassen. Es geht auch zunehmend um Inklusion. Das heißt, alle Mitglieder einer Gesellschaft sollen ganz selbstständig zusammen wohnen, arbeiten und leben, auch in der Freizeit. Dass das geht, haben die Rollstuhlbasketballer des Würzburger Sportprojekts „No Limits!“ jetzt bewiesen. Die haben gegen Auszubildende der Bereitschaftspolizei gespielt.