Bergrettung in Salzburg – Würzburger Snowboarder im Schnee verschollen

Ein Snowboarder aus Würzburg hat sich am vergangenen Wochenende trotz misslicher Lage zu helfen gewusst. Der 23-Jährige hielt sich im österreichischen Zell am See auf. Wegen schlechten Sichtverhältnissen kam er am Samstag von der Skipiste ab und befand sich auf einem unwegsamen Gelände. Bergretter haben ab dem Nachmittag den Vermissten gesucht, dies aber am späten Abend wegen Lawinengefahr wieder abgebrochen. Ein Seilbahnmitarbeiter hat am nächsten Morgen den Snowboarder mit einem Fernglas entdeckt. Dieser hat sich unter einem Baum eine Schneehöhle gebaut, um sicher zu übernachten. Der junge Mann wurde in eine Gondel hochgezogen und wieder ins Tal gebracht. Verletzungen durch die Kälte sind zum Glück ausgeblieben.

Quelle Fotos: Bergrettung Salzburg