Bessere Luft in Würzburg – Stickstoffoxidbelastung am Stadtring gesunken

Weniger Stickstoffoxid in Würzburgs Luft. Laut Umweltbundesamt lag der Jahresmittelwert 2018 am Stadtring Süd bei 33 Mikrogramm pro Kubikmeter. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Wert am Verkehrsknotenpunkt weiter gesunken. Würzburg gehört damit zu den deutschen Städten, die den EU-Grenzwert von 40 unterschreiten. Bei der Feinstaubbelastung liegt die Stadt knapp unter dem bayerischen Durchschnitt. Am Messpunkt „Kopfklinik“ wurden 12 Mikrogramm pro Kubikmeter ermittelt.