Bienen-Highways zur Insektenvielfalt – Unterfranken ist Blühstreifen-Vorreiter

Unterfranken zeigt sich vorbildlich beim Thema Artenvielfalt. Dort sind die meisten Bienen-Highways in ganz Bayern zu finden. Bienen-Highways sind bepflanzte Flächen entlang der Straßen. Sogenannte Blühstreifen, die bereits existierende Lebensräume von Insekten miteinander verbinden, und so ihre Vernetzung fördern. Eine extra dafür hergestellte Saatgutmischung sorgt für Abwechslung unter den Pflanzen. So blühen zum Beispiel Ringelblumen, Mohn oder Kamille. Solche Bienen-Highways gibt es beispielsweise zwischen Miltenberg und Bürgstadt sowie zwischen Frickenhausen und Segnitz.