Bierpreise bleiben konstant – Bauern in Unterfranken rechnen mit durchschnittlicher Gersten-Ernte

Die Bierpreise steigen in diesem Jahr nicht an. Trotz der andauernden Hitze und Trockenheit rechnen die Bauern in Unterfranken mit einer durchschnittlichen Ernte. Das soll vor allem an der guten Qualität der Braugerste liegen. Zusätzlich haben Landwirte in Unterfranken in diesem Jahr weitere 3.000 Hektar Gerste angebaut. Es wird somit von einem Plus von circa 20 Prozent ausgegangen. Wie das Ergebnis der Ernte letztendlich ausfallen wird, weiß man aber erst, wenn die Gerste gedroschen wurde.