Biomaterialbank in Würzburg

Eine der fünf nationalen Biomaterialbanken in Deutschland gibt es jetzt in Würzburg. Getragen wird die Einrichtung von Universität und Uniklinik – das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert mit 7,5 Millionen Euro. Aufbewahrte Flüssig- und Gewebeproben sollen der Forschung dienen, um Diagnose- und Therapieverfahren zu verbessern.