BLLV fordert – Zwei Lehrkräfte pro Klasse

Der Bayerische Lehrer-und Lehrerinnenverband fordert zwei Lehrer pro Klasse. Die neue Struktur sei notwendig, weil es immer öfter sogenannte Problemklassen gäbe. Das heißt, schwierige Klassen, in denen sich Hochbegabte mit Lernbehinderten mischen und mit Kindern, die kaum Deutsch verstehen. Außerdem seien Lehrer auch immer häufiger Gewalt ausgesetzt. Die zweite Lehrkraft könne auch ein Psychologe oder andere soziale Kraft sein. Außerdem fordert der BLLV zu Schuljahresauftakt eine gleiche Bezahlung von Lehrern aller Schularten.